Geburtsvorbereitung zu Hause? Coronavirus & Schwangerschaft.

Schwangerschaftskurse in meiner Nähe

Foto: Seventyfour Images on Canva

Sarah
Sarah
Hallo liebe Leserinnen und Leser, hier auf dem Foto seht ihr mich mit meiner kleinen Tochter. Als junge Mutter weiß ich um die Vorfreude, aber auch die vielen Fragen während der Schwangerschft. Auf meinem Blog geht es daher um alles, was mit diesem Thema zu tun hat 🙂 Nun wünsche ich euch aber erstmal viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Ich habe mich ein bisschen davor gedrückt, hier über das Coronavirus bzw. COVID-19 zu schreiben. Die Seite hatte ich schon lange ins Leben gerufen, bevor all das über uns hereinbrach und die Welt anfing, sich zu verändern. Ich schreibe diese Zeilen nicht ganz ohne Wehmut, denn – auch, wenn ich mich über die großen Besucherzahlen auf meiner Seite natürlich freue – die Homepage war nie dafür gedacht, aufgrund von Krisenzeiten viele Menschen anzulocken. Ich hoffe aufrichtig, dass ihr alle gesund bleibt, ebenso wie eure (und meine) Lieben!

Es gibt keine Schwangerschaftskurse in meiner Nähe“ – das war für mich einer der Hauptgründe dafür, die Geburtsvorbereitung zu Hause stattfinden zu lassen.

Andere waren, dass man (frau) aufgrund von Bettlägerigkeit, Komplikationen, Reisen oder einem sowieso schon stressigen Alltag nicht zu festen Terminen zum Kurs gehen kann.

So hatte ich meinen Blog langsam aufgebaut und Erfahrungsberichte geschrieben. Auf den ersten großen Bericht zum Kurs von „Deine Geburt“, den ich selbst belegt habe, folgte dann noch die App Keleya und das Schreiben weiterer Artikel zu anderen Kursen, die ich für euch ausprobieren durfte. Bald gab es dann eine ganz schöne Übersicht über die popuärsten Online-Angebote. Keiner der Kurse aus dieser Auflistung ist übrigens erst zu Corona ins Leben gerufen worden: Die Anbieter sind alle fest etabliert.

An dieser Stelle möchte ich also gerne ein paar allgemeine Daten aufführen und euch einen Überblick über die Möglichkeiten geben. Eine Kursübersicht findet ihr übrigens hier: Kursvergleich

Wenn ihr über einen meiner Links einen Kurs kauft, bekomme ich übrigens eine kleine Provision. Für euch ändert sich nichts am Preis, aber ihr unterstützt damit mich und meine Homepage, in die ich viel Arbeit und Liebe stecke.


Corona = Kein Geburtsvorbereitungskurs?

Aufgrund der aktuellen Situation sind oftmals keine Geburtsvorbereitungskurse mehr vor Ort zu finden. Doch viele Hebammenpraxen haben schnell auf Corona reagiert und stellen um auf Onlineformate, sodass sich die Frauen weiter auf die Geburt vorbereiten können! Du musst also noch nicht einmal einen Video Geburtsvorbereitungskurs buchen, denn wenn deine Hebamme einen Live-Videokurs anbieten kann, ist auch dies eine Möglichkeit! Auf alle Fälle musst du nicht davon ausgehen, dass du wegen des neuen Coronavirus keinen Kurs besuchen können wirst.


Kein Geburtsvorbereitungskurs

Foto: Boris Gonzalez auf Pixabay

Geburtsvorbereitung Zuhause – Welche Vorüberlegungen braucht es?

Trotz aller Tragik: Ein Gutes hat es, sich für einen Onlinekurs zu entscheiden: Diese Kurse sind wesentlich flexibler in ihrer Gestaltung und schon vor Auswahl eines konkreten Angebots kannst du darüber nachdenken, welche Einzelheiten dir wichtig sind und worauf du deinen ganz persönlichen Schwerpunkt legen möchtest!

Wichtige Punkte sind:

  • Welchen Umfang wünschst du dir? Es gibt Kurse, die eher konzentriert sind. Andere sind sehr umfangreich aufgestellt und bringen dir sehr viel mehr Inhalte in dein Wohnzimmer (Küche, Bad, wo auch immer du den Kurs machst).
  • Auf welche Expertise möchtest du setzen? Möchtest du deinen gesamten Kurs bei einer Person machen oder ist es dir lieber, Experten für verschiedene Bereiche zu haben?
  • Welches Format soll es sein? Ein reiner Video-Kurs? Brauchst du Checklisten? Oder möchtest du eine App?
  • Auf welche Themen legst du Wert? (Yoga, Sport, Ernährung, Extra-Material für den Mann?
  • Wie viel Zeit hast du?
  • Wie groß ist dein Budget? (Oft übernimmt den Online Geburtsvorbereitungskurs die Krankenkasse)

Ein kompakter, günstiger Kurs ohne Schnickschnack ist der von Mami First!

Am meisten Experten und Yoga findest du bei „Deine Geburt“.

Eine super gute App bietet Keleya.

Durchweg von einer erfahrenen Hebamme begleitet wirst du bei Nadine Beermann.


Online Geburtsvorbereitungskurs Krankenkasse: Coronavirus hat Einfluss!

Insbesondere in der aktuellen Situation sind viele Krankenkassen in Deutschland dazu übergegangen, die Onlinekurse ganz oder anteilig zu bezahlen. Somit stehen die Chancen gut, die Kosten erstattet zu bekommen.

Teilweise gibt es bestehende Kooperationen (Wie etwa zwischen Keleya und der DAK und der AOK). Andere Kassen haben unabhängig vom konkreten Anbieter ihre Richtlinien geändert und deklarieren nun über das Internet durchgeführte Kurse als erstattungsfähig. Da diese Richtlinien einzelner Kassen aber einem stetigen Wandel unterliegen, werde ich hier keine exakte Auflistung anstellen. Ob die Krankenkasse für die Kosten aufkommt, erfragst du am besten direkt bei deiner Kasse. Ein paar allgemeine Infos zu den Kosten findest du in diesem Artikel.

Es macht bei Unsicherheiten immer Sinn, bei der eigenen Krankenkasse nachzufragen und sich bestätigen zu lassen, dass die Kosten getragen werden.


Geburtsvorbereitung Mehrgebärende

Du bist Zweitgebärende (oder Dritt-, Viert-, …Mama?) und weißt nicht, ob du nochmal einen kompletten Kurs für die Geburt benötigst? Insbesondere bei der Geburtsvorbereitung für Mehrgebärende bietet es sich auf alle Fälle an, ein flexibles Modell zu wählen, da ja in der Regel schon Geschwisterkinder Zuhause sind.

Wenn deine letzte Geburt schon lange zurückliegt, also die größeren Geschwister schon älter sind, dann macht eine Auffrischung durchaus Sinn! Aber auch dann, wenn das letzte Kind erst vor ein oder zwei Jahren zur Welt kam, gibt es noch eine Menge zu lernen für die Geburt:

Ich wusste zum Beispiel gar nicht, dass man bei einer PDA gar keine Nadel im Rücken hat! Das habe ich bei Keleya gelernt, obwohl ich bei meinem ersten Kind eine PDA hatte…

Oder welche Vor- und Nachteile welche Methoden der Schmerzverringerung mitbringen?

Interessant wird es auch dann, wenn man Einblicke in ganz neue Themenbereiche bekommen möchte. So bietet „Deine Geburt“ Extra-Einheiten zur Baby-Massage und zum Hypnobirthing (Hier im ausführlichen Bericht nachzulesen).

Auch wenn bei der Geburtsvorbereitung Mehrgebärende natürlich immer eine Nasenlänge voraus sind, da sie Vieles schon wissen, kann es nicht schaden, dieses Wissen aufzufrischen. Je nach Bedarf und Präferenz bieten sich hier eher kurze Kurse an, oder eben besonders umfangreiche, welche nochmal ganz neue Themenbereiche behandeln und so frischen Wind in die Schwangerschaft bringen 🙂

Ein besonders umfangreicher Kurs für dich wäre der von „Deine Geburt“. Möchtest du nur eine Auffrischung, bietet sich Mami First an (Hier geht`s zum Testbericht zu Mami First).


Video Geburtsvorbereitungskurs

Foto: Tim Kraaijvanger auf Pixabay

Geburtsvorbereitungskurs trotz Kaiserschnitt?

Es lohnt sich übrigens auch, einen Geburtsvorbereitungskurs trotz Kaiserschnitt zu machen!

In diesem Fall würde ich dahin tendieren, einen umfangreichen Kurs zu wählen. Denn hier liegt der Fokus nicht reineweg auf dem Prozess der Geburt an sich, sondern eben auch auf der Schwangerschaft und dem Wochenbett, der Ernährung etc.

So oder so bieten die Kurse natürlich immer auch Informationen zum Kaiserschnitt, somit kannst du auch über diesen etwas lernen. Vielleicht kann man hinsichtlich dessen sagen, dass sich der Kurs dann nicht unbedingt trotz, sondern vielleicht auch gerade wegen des Kaiserschnitts lohnt. Denn, wenn ein solcher Eingriff ansteht, ist es wichtig, sich mit den verschiedenen Möglichkeiten auszukennen (Meine Geburtsklinik hat zum Beispiel grundsätzlich dafür gesorgt, dass Mutter und Kind auch bei einem Kaiserschnitt sofort in Kontakt kommen dürfen und nicht getrennt werden!).

Wenn du gerne einen Geburtsvorbereitungskurs trotz Kaiserschnitt machen möchtest, würde ich am ehesten den Kurs von „Deine Geburt“ oder aber Nadine Beermann empfehlen, da diese umfangreich sind und zwar auch die für eine natürliche Geburt notwendigen Atemtechniken und Übungen behandeln, aber ein noch weit darüber hinausgehendes Programm beinhalten. Dies gilt ebenso für die App Keleya (Zum Erfahrungsbericht).


Die Schwangerschaftskurse in meiner Nähe fallen aus – was also tun?

Es macht durchaus Sinn, sich nun die Video- und Onlineangebote anzusehen. Glücklicherweise gibt es davon eine Menge, was andererseits aber zu etwas Unübersichtlichkeit führt. Die Kurse und Reviews, die ihr auf meiner Seite findet, können euch vielleicht dabei helfen, euch zu orientieren.

In Zeiten wie diesen steigen viele um auf den Geburtsvorbereitungskurs zu Hause und selbst dann, wenn die Regelungen gelockert werden und das Problem nicht mehr darin besteht, dass die Kurse ausfallen, so ist es dennoch wichtig, umsichtig zu bleiben, bis wir eine dauerhafte Lösung für den Umgang mit der Situation gefunden haben.

Derzeit gibt es keinerlei Anhaltspunkte dafür, dass das Corona-Virus einem Ungeborenen Schaden zufügen kann. Generell scheinen Schwangere nicht anfälliger zu sein, als andere Menschen gleichen Alters (Hier hege ich noch persönlichen Zweifel, da ich mich ganz gut daran erinnere, dass mein Immunsystem in der Schwangerschaft alleine auf Reisen gegangen war, während ich mich durch eine Erkältung nach der nächsten schnupfte).

Dennoch: Umsicht ist gut. Passt auf euch auf! Und alles Gute für die Geburt!

Wenn ihr Fragen zur Kurswahl habt, schreibt mir gerne eine Mail an sarahloe.griechenland@gmail.com

Ich versuche dann, sie schnellstmöglich zu beantworten.

Ganz liebe Grüße nach Deutschland!

Eure Sarah


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.