Schwangerschaftsgymnastik Online – Sport & Fitness in der Schwangerschaft – Erfahrungen, Vergleich und Test!

Sarah
Sarah
Hallo liebe Leserinnen und Leser, hier auf dem Foto seht ihr mich mit meiner kleinen Tochter. Als junge Mutter weiß ich um die Vorfreude, aber auch die vielen Fragen während der Schwangerschaft. Auf meinem Blog geht es daher um alles, was mit diesem Thema zu tun hat 🙂 Nun wünsche ich euch aber erstmal viel Spaß beim Lesen und Stöbern!


Hallo liebe werdende Mama!

Kennst du das auch? Du weißt, Sport in der Schwangerschaft ist wichtig und gesund! Und trotzdem hapert es mal hier, mal da. Entweder fehlt die Zeit oder die Motivation… oder einfach beides! Bei mir war es vor allem das Wetter, das mir einen Strich durch die Rechnung machte, sodass ich dann leider zunächst wegen unzähliger Wolkenbrüche nicht wirklich vor die Tür kam und später wegen der Hitze im August irgendwie ebenfalls wieder nicht so recht zum Sport kam. Da neben einer guten Geburtsvorbereitung aber vor allem auch Sport dazu beiträgt, dass wir eine leichte Geburt haben und überdies schmerzfrei durch die Schwangerschaft gehen können, ist Bewegung ganz besonders wichtig!

Und es gibt eine Lösung:

Schwangerschaftsgymnastik über’s Internet! Die Vorteile liegen auf der Hand! In diesem Artikel möchte ich dir daher meine Lieblingskurse vorstellen und dir noch einige wichtige Hintergrundinformationen zum Thema mitgeben!

Aber zunächst einmal kommen wir zu den aktuellen Kursen. Die Dollar-Zeichen geben dir dabei einen Überblick über die Preisspannen:

$ = bis 50 € | $$ = bis 99 € | $$$= ab 100 €

Meine Kursempfehlungen:

Unser Tipp!
rund8fit Sport in der Schwangerschaft
  • GUTSCHEIN:

    KURSTESTERIN

  • Semi-Live Kurs!
  • Monatlich 8 neue Workouts
  •   flexibel
  •   Für Anfänger
  •   Für Fortgeschrittene
  •   Inkl. Yoga
  •   Inkl. Pilates
  •   Rücken-Fitness
  •   monatlich buchbar
  •   kostenloser Testzugang
Schwangerschaftssport
  • KEIN GUTSCHEIN
  • Videokurs
  • 4 umfangr. Programme
  •   3 Jahre
  •   Für Anfänger
  •   Für Fortgeschrittene
  •   Inkl. Yoga
  •   Inkl. Pilates
  •   Rücken-Fitness
  •   Einmalzahlung
  •   kostenloser Testzugang
Sport während der Schwangerschaft
  • KEIN GUTSCHEIN
  • Videokurs
  • 19 Videos, 7 Workouts
  •   13 Monate
  •   Für Anfänger
  •   Für Fortgeschrittene
  •   Inkl. Yoga
  •   Inkl. Pilates
  •   Rücken-Fitness
  •   Einmalzahlung
  •   14 Tage Geld zurück

Welche Vorteile hat Schwangerschaftssport Online?

Schwangerschaftssport kannst du prinzipiell überall betreiben – einige Fitnessstudios bieten sogar entsprechende Kurse an. Außerdem könnte deine Hebamme Angebote kennen – einige Hebammen geben sogar selbst einen Kurs für Schwangerschaftssport.

Ich würde mich grundsätzlich eher als den „Gruppen-Typen“ bezeichnen: Sport-Kurse gemeinsam mit anderen machen mir großen Spaß.

Während ich schwanger war, bin ich hier leider in vielerlei Hinsicht an meine Grenzen gestoßen. Warum? Das zähle ich dir gerne auf:

  1. Arbeitszeiten: Diese haben sich zwar nicht geändert, jedoch war ich nach meiner üblichen Arbeitsroutine so müde und geschafft dass ich unmöglich direkt zu meinen sonst üblichen Sportkursen konnte.
  2. Verfügbarkeit passender Angebote für Schwangerschaftsgymnastik: Mein normales Programm konnte ich schon bald nicht mehr machen, also habe ich mir einen Schwangerschaftskurs gesucht… An sich eine super Sache! Nur leider fand dieser bloß einmal in der Woche statt und an einem Ort, zu dem ich erst einmal eine halbe Stunde fahren durfte. Na toll…
  3. Körperliche Verfassung: Im einen Moment hatte ich mit Übelkeit zu kämpfen, ein anderes Mal war ich unglaublich müde oder hatte Kopfweh… Immer wieder sprach irgend etwas gegen den Sportkurs. Irgendwann hat es mir dann gereicht und ich habe mir einen Onlinekurs gesucht!

Die Vorteile von Sport in einem Onlinekurs:

  1. Flexibilität! Immer und überall dann verfügbar, wenn es zu dir, deinem Alltag und meiner Verfassung passt. Alles, was du brauchst, ist ein mobiles Endgerät.
  2. Zeitersparnis: Keine Anfahrt, keine Parkplatzsuche, kein nichts!
  3. Kosten: Für jede Teilnahme am Kurs vor Ort habe ich jedes Mal 10 Euro bezahlt. Für den Onlinekurs, den ich die gesamte Schwangerschaft nutzen konnte, gerade mal 40… Und selbst die teureren Kurse sind, hochgerechnet auf die Nutzungsdauer und die freie Verfügbarkeit, immer noch deutlich günstiger…
  4. Verpasst? Egal! Wenn du einmal verhindert sein solltest, ist das nicht schlimm, weil du die Stunde ja dann achen kannst, wenn du es gerne möchtest!
  5. Familientauglich! Gerade jetzt, in der zweiten Schwangerschaft, ist es eine Wohltat, immer dann sporteln zu können, wenn meine Tochter gerade schläft oder anderweitig beschäftigt ist – so brauche ich keine Kinderbetreuung und habe auch mehr Zeit für meine Partnerschaft!

Schwangerschaftssport: Warum ist Gymnastik in der Schwangerschaft unerlässlich?

Sicherlich hast du schon einmal gehört, dass sich in deinem Körper eine Reihe struktureller Veränderungen einstellen, wenn du schwanger bist. Bänder und Gelenke werden weicher, der Beckenboden wird einer wachsenden Belastung ausgesetzt und auch im Rücken- Schulter- und Nackenbereich bleibt oft nicht alles so recht an Ort und Stelle. Verspannungen, Rückenschmerzen, schlechte Beweglichkeit… All das kann eine Schwangerschaft mit sich bringen.

Die hormonelle Umstellung begünstigt Rückenprobleme, ganz zu schweigen vom größer werdenden Bauch, der sein Übriges tut und mit seinem Gewicht deine Wirbelsäule “nach vorne” zieht. Fitnessübungen für Schwangere sind somit eine große Bereicherung: Sie tun dir und dem Ungeborenen gleichermaßen gut. Denn spezielles Training schont die Gelenke, sorgt aber gleichzeitig dafür, dass das Herz-Kreislauf-System angeregt wird. Außerdem gewinnt die Muskulatur an Kraft und ist damit besser gewappnet für die kleinen und großen Besonderheiten dieser Zeit – und für die Geburt!

In der Folge werden Rückenschmerzen reduziert (oder sie treten gar nicht erst auf). Verspannungen im Nacken, sowie im Schulterbereich wird vorgebeugt, während du ganz nebenbei auch noch etwas für deine Seele tust: Sport macht nämlich glücklich und kann auch bei Schwangerschaftsdepressionen eine Hilfe sein!

Schwangerschaftssport oder normale Gymnastik für Schwangere?

Sport, extra für Schwangere, hat mehr als nur eine Daseinsberechtigung! Ich habe fälschlicherweise geglaubt, ich könne einfach weitermachen, wie bisher.

Das war falsch. Normale Gymnastik ist für Schwangere nur bedingt geeignet!

Einige Übungen belasten den Beckenboden und die gerade Bauchmuskulatur zusätzlich. So können Sit-Ups und Crunches zu Verkürzungen der Bauchmuskulatur führen (Normalerweise schön, weil straff!), die während deiner Schwangerschaft eine Rektusdiastase begünstigen und ihr Fortbestehen nach der Geburt wahrscheinlicher machen können. Und selbst die seitlichen Bauchmuskeln sollten mit Bedacht und nach korrekter Anleitung angesteuert und trainiert werden!

Zudem sind einige Sportarten für Schwangere weniger geeignet, als andere: Alles, was mit heftigen Erschütterungen einhergeht, sollte mit Vorsicht angegangen werden. Und Gymnastikübungen sowie Sportarten, bei denen der Bauch zu sehr im Weg ist oder gar ein Risiko für Aufprallen bzw. Stürze auf den Bauch besteht, eignen sich weniger. Natürlich kannst du Vieles selbst dosieren und angehen: Auch im 9. Schwangerschaftsmonat bin ich noch Rad gefahren und bin außerdem täglich 10.000 Schritte gegangen. Aber eben alles mit Bedacht. Meinen Hardcore-Sport habe ich zu Beginn des 5. Monats aufgegeben: Ich bekam leichte Blutungen. Mein Arzt sagte mir, dass Joggen während meiner Schwangerschaft und Stillzeit in der Regel kein Problem darstellen sollte, mein verschärftes Programm mit Laufen, Springen, Rennen aber doch eine zu hohe Belastung sei.

Neben Schwangerschaftsgymnastik eignen sich auch noch weitere Sportarten. Nicht alle bringen jedoch auch Vorteile für den Rücken mit sich – Radfahren zum Beispiel leider nicht wirklich). Zum Beispiel:

Wird Schwangerschaftsgymnastik von der Krankenkasse bezahlt?

Schwangerschaftsgymnastik wird von der Krankenkasse in der Regel nicht bezahlt. Die Onlinekurse sind glücklicherweise aber recht günstig! Außerdem gibt es Geburtsvorbereitungskurse, welche Sportanteile beinhalten und von den Krankenkassen in aller Regel übernommen werden! Bei Interesse kannst du die den Vergleich der Geburtsvorbereitungskurse anschauen oder meinen Erfahrungsbericht lesen.

Für wen ist Schwangerschaftsgymnastik Online besonders geeignet?

Für alle, die gerne fit bleiben oder werden wollen! Außerdem empfiehlt sich Sport natürlich immer besonders dann, wenn du zu Rückenschmerzen neigst oder Sorge wegen der Gewichtszunahme hast.

Frauen, die schon bevor sie schwanger wurden, nicht besonders sportlich waren, profitieren vor allem von sanftem Training und moderater (!) Steigerung der Kondition, sowie dem Erlernen einer kontrollierten Atmung. Frauen, die zuvor schon fit waren, lernen bei der Schwangerschaftsgymnastik zum einen, ihre gute körperliche Konstitution bestmöglich zu erhalten und zum anderen, ihre Muskulatur so gezielt einzusetzen, dass es dem Verlauf der Schwangerschaft förderlich ist: Wer sich nämlich aus falschem Ehrgeiz nie an den Rat hält, über die Seite aufzustehen, tut sich ebenso wenig etwas Gutes wie all jene, die gar nicht erst an Sport denken – somit ist gezieltes Training für Schwangere die beste Option, sowohl fit zu werden, als es auch nach der Geburt zu bleiben.

Fazit: Schwangerschaftssport Online – eine gute Idee?

Aber Hallo!

Unter der Geburt brauchen wir Frauen jede Menge Kraft! Nicht zuletzt aus diesem Grund ist es enorm wichtig, dass wir uns körperlich fit halten. Zudem gehen fittere Frauen auch selbstbewusster in die Geburt. So können sie den Geburtsverlauf selbst positiv beeinflussen.

Ob du nun Online oder Offline sportelst, ist im Grunde dir überlassen. Die Onlinekurse bringen aber viele Vorteile mit sich, sodass sie immer mehr an Attraktivität gewinnen! Wem Fitnesskurse weniger liegen, der könnte mit Yoga für Schwangere vielleicht besser bedient sein! Ansonsten kannst du dir bei den hier vorgestellten Online Kursen sicher sein: Alle Übungen sind perfekt aufeinenander abgestimmt! Sie sind darauf ausgelegt, deinen Körper bis zur Geburt zu trainieren und dich jetzt schon dahingehend zu begleiten, dass ein späteres, postnatales Training, perfekt anknüpfen kann. So hast du auch nach hinten raus noch etwas davon und gehst optimal vorbereitet in die Geburt, sowie ins Wochenbett!

Dies ist außerdem sicherlich der zuverlässigste Weg, schnell wieder in die alte Form zurückzufinden, wenn dein Baby auf der Welt ist! Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass der gesamte Rücken und die Schultern bereits früh so gekräftigt werden, dass das spätere Tragen des Babys nicht zu einer unangenehmen Belastung wird. Aus Erfahrung weiß ich, dass das den Rücken sehr fordern kann; hier zahlt sich ein gutes und frühzeitig begonnenes Training ganz besonders aus!

deine Sarah !


P.S.: Meine Seite finanziert sich über Affiliate-Links. Hier findest du mehr Infos dazu und zu meinem Projekt!