Geburtsvorfreude – Erfahrungen mit Sophies ganz besonderem Vorbereitungskurs

Sarah
Sarah
Hallo liebe Leserinnen und Leser, hier auf dem Foto seht ihr mich mit meiner kleinen Tochter. Als junge Mutter weiß ich um die Vorfreude, aber auch die vielen Fragen während der Schwangerschaft. Auf meinem Blog geht es daher um alles, was mit diesem Thema zu tun hat 🙂 Nun wünsche ich euch aber erstmal viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Hallo ihr Lieben,

in den vergangenen Tagen hat mir die liebe Sophie Zugang zu ihrem Geburtsvorfreude-Kurs gewährt! Ein besonderes „Schmankerl“ für mich, denn das Thema „Selbstbestimmte Geburt“ wird mir mehr und mehr zu einer Herzensangelegenheit für mich. Und spätestens, seitdem ich in Griechenland lebe und die Geburtshilfe hier vor Ort kenne, hat die moderne Geburtsbegleitung mit FREUDE statt Angst noch einen ganz neuen Stellenwert für mich gewonnen!

Für jede Frau, jede Schwangere, ist es wichtig, sich früher oder später mit der Geburt auseinanderzusetzen. Die große Frage ist das „WIE“. Und Sophie schafft in ihrem Kurs vor allem eines: Dir zu zeigen, wie deine persönliche Geburtsvorbereitung so laufen kann, dass du Ängste bewältigst, statt in ständige Sorge zu verfallen. Und wie du deiner eigenen Geburt mit Freude entgegensiehst. Dabei ist es mitnichten so, dass die eigenen Emotionen unter den Teppich gekehrt werden: Stattdessen werden deine Ängste, Sorgen und Nöte durchaus ernst genommen. Aber du lernst, wie du mit ihnen umgehen und sie verarbeiten kannst.


Aktuell bekommst du bei Sophie übrigens tolle Bundle-Pakete – zum Beispiel
mit dem Hausgeburts-Paket!



Wie ist der Kurs aufgebaut?

  • 8 Wochen Programm
  • 15 Einheiten
  • Multimedial: Videos, Text, Aufgaben, Geburtsberichte, Interviews

Das ist drin:

Dieser Kurs weicht von allem ab, was ich mir bisher angesehen habe. Ich habe mir die Lektionen in Ruhe angesehen und war wirklich beeindruckt! Ich finde ja auch immer etwas zu meckern – dazu später mehr – aber die Inhalte fand ich überragend: Es ist all das enthalten, was du benötigst, um aus einem negativen Mindset, sowie Ängsten und Sorgen herauszukommen:

  • Deinen Ist-Stand erfassen: Wie geht es dir im Moment in Bezug auf die Geburt?
  • Der richtige Umgang mit Ängsten und Sorgen
  • Wie du Verantwortung für deine Schwangerschaft übernimmst (Und so auch automatisch an Kraft und Handlungsfähigkeit gewinnst)
  • Erfahrungsberichte anderer Mütter – und zwar wunderschöne, die Mut machen!
  • Einordnung von und Auseinandersetzung mit Vorsorge und Pränataldiagnostik
  • Fokus auf Mindset, selbstbestimmte Geburt und den Umgang mit den eigenen Emotionen
  • Infos darüber, wo herzlicher und sinnvoller Austausch mit anderen werdenden Mamas zu finden ist (Fernab von schlechten Geburtsgeschichten, die uns nur Angst machen)
  • Sexualität und Geburt
  • Die richtige Geburtsumgebung und naturheilpraktische Verfahren
  • Visualisierungen, die dir dabei helfen, deiner Traumgeburt näher zu kommen
  • Das Wochenbett
  • Elternsein: Buchtipps für alle Eltern, die ihre Babys bindungsorientiert großziehen möchten.

Meine Meinung zu den Inhalten:

Der Geburtsvorbereitungskurs von Sophie Mikosch ist auf jeden Fall etwas ganz Besonderes! Hier ist wirklich der gesamte Fokus darauf ausgerichtet, dass du im Laufe des Kurses einen Prozess durchläufst. Man könnte fast sagen, dass es hier um Persönlichkeitsentwicklung geht, denn das Gelernte wird sicherlich auch noch Einfluss auf das weitere Leben haben. Anhand der Inhalte lernst du nicht nur mehr über das Thema Geburt – sondern auch über dich selbst! Und um dich geht es ja schließlich – denn du bist diejenige, die diese(s) Baby(s) auf die Welt bringen wird.

Richtig gut gefallen hat mir dieser Fokus auf das Vertrauen in den eigenen Körper und die eigenen Instinkte. Die Geburtsberichte anderer Frauen spenden Zuversicht und geben dir ein Gefühl von „Das schaffe ich auch! Mein Körper kann das!“.

Einzig negativ aufgefallen ist mir, dass ich mir eine etwas bessere Qualität der Videos gewünscht hätte – dazu muss ich aber sagen, dass vor allem die Inhalte – nicht aber das Bild von Relevanz sind. Theoretisch müsste dieser Punkt also gar keine Erwähnung finden, aber der Vollständigkeit halber möchte ich ihn auf jeden Fall erwähnen – ihr kennt mich, ich finde doch immer irgend etwas, egal wie toll ein Kurs ist.


Übrigens gibt es den Kurs auch regelmäßig als Live-Veranstaltung Online; hier findest du die verschiedenen Auswahl-Möglichkeiten:



Für wen ist der Kurs geeignet?

Dieser Kurs ist für alle werdenden Mamas geeignet, die sich eine selbstbestimmte und kraftvolle Geburt wünschen. Für jede Schwangere, die Angst vor der Geburt hat. Egal, ob es dabei um den Kontrollverlust im Krankenhaus geht, du einfach unspezifische Sorgen und Ängste hast, du dich vor Schmerzen fürchtest oder denkst, deinem Baby könnte etwas passieren. Jede Form von Unsicherheiten und Ängsten wird hier genau so behandelt, wie sie es verdient hat: Mit Respekt und liebevoller Anleitung.

Entscheide dich für diesen Geburtsvorfreude-Kurs, wenn du dich vor allem mental und emotional auf deine Geburt vorbereiten möchtest. Wenn dir wichtig ist, an Zuversicht zu gewinnen und du lernen möchtest, wie du mit Ängsten am besten umgehst.

Buche diesen Kurs nicht, wenn du alle medizinischen Details einer Geburt kennen möchtest – denn hier geht es viel mehr um das Mindset und darum, nicht die Diagnostik und die medizinischen Aspekte möglichst detailliert zu beleuchten, sondern in deine Kraft als Frau und werdende Mutter zu kommen und gestärkt in die Geburt zu gehen.

Besonders geeignet ist dieser Kurs sicherlich für all jene, die überlegen, zuhause oder im Geburtshaus zu entbinden!

Fazit

Der Kurs von Sophie ist so etwas wie der „Öko“ unter den Geburtsvorbereitungskursen. Und das meine ich keinesfalls negativ: Wer mich kennt, der weiß, dass ich verkappter Öko Nummer 1 bin! Man sieht es nur nicht immer auf den ersten Blick 😀

Gerade beim Thema „Geburten“ trifft dieser Kurs aber einen unglaublich wichtigen Nerv und ganz sicher auch den Geist der Zeit! Wer sich auch medizinisch vorbereiten möchte, sollte über diese Aspekte parallel noch einmal mit dem Arzt oder der Hebamme besprechen – oder einen kleinen Allround-Kurs zusätzlich buchen, wie den von Mami First.

Wusstest du übrigens, dass es in Holland völlig normal ist, sein Baby zuhause und ohne Arzt zur Welt zu bringen? Und dass die Geburten dort als sehr sicher angesehen werden? Spannend, oder? Ein Grund mehr, uns selbst mehr zuzutrauen und einen Kurs wie den von Sophie in Erwägung zu ziehen 🙂

Alles Liebe,

deine Sarah


P.S.: Meine Seite finanziert sich über Affiliate-Links. Hier findest du mehr Infos dazu und zu meinem Projekt!