Mit Keleya & den richtigen Übungen: Rückbildung Zuhause und überall!

Übungen Rückbildung


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)

Loading...
Übungen Rückbildung
Sarah
Sarah
Hallo liebe Leserinnen und Leser, hier auf dem Foto seht ihr mich mit meiner kleinen Tochter. Als junge Mutter weiß ich um die Vorfreude, aber auch die vielen Fragen während der Schwangerschaft. Auf meinem Blog geht es daher um alles, was mit diesem Thema zu tun hat 🙂 Nun wünsche ich euch aber erstmal viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Rückbildung Zuhause – so professionell können Sportübungen nach Geburt sein!

Hallo ihr Lieben,

gerade in der aktuellen Zeit suchen viele Frauen eine Rückbildung für Zuhause: Corona hat uns das Leben in vielerlei Hinsicht sehr erschwert, eben auch in dieser!

Zeitgleich liefert die digitale Vernetzung für jede Form von Workout nach Schwangerschaft und Geburt echte Alternativen – Tendenz stiegend!

Eine davon sind die neuen Produkte von Keleya: Bereits bekannt aus der Geburtsvorbereitung und der Schwangerschaftsbegleitung, haben die Macher(innen) der App noch einmal ordentlich eine Schippe oben drauf gelegt!


Wie immer, gilt auch in diesem Bericht: Es handelt sich hier um meine persönlichen Erfahrungen und meine Meinung zu den Keleya-Kursen! Direkt zu meinem Favoriten – Hey Mama – geht es hier entlang::

„Hey Mama“ zum aktuellen Aktionspreis kennenlernen!


Ich durfte für euch testen: Den Keleya Rückbildungskurs und „Hey Mama“! („Hey Papa“, den Geburtsvorbereitungskurs für Männer, werde ich euch an anderer Stelle noch vorstellen).

Das habe ich auch gemacht!

Wichtig für dich: Ich werde hier meine ehrliche Meinung darlegen und alle Vor- und Nachteile der Kurse – auch gegenüber anderen Programmen – herausstellen. Am besten liest du dir alles in Ruhe durch und triffst dann eine Entscheidung darüber, ob dies der richtige Kurs für dich ist!


Warum teste ich das Angebot für euch?

Weil ich Keleya nun schon lange kenne und auf die neuen Kurse super gespannt war!

Damals habe ich selbst die App genutzt und diese, sowie den Geburtsvorbereitungskurs, hier ausführlich vorgestellt. Nun habe ich mich natürlich gefragt, ob mich die Kurse für die Wochen nach der Entbindung genauso begeistern werden. Daher habe ich die Rückbildung Zuhause getestet!

Durch meine letzte Geburt weiß ich noch sehr genau, an welchen Stellen Fallstricke liegen, welche Übungen kritisch sind und was einen guten Kurs ausmacht – da kann man nämlich mehr falsch machen, als man denkt! Nicht jedes Workout ist geeignet – zu viele Frauen wissen gar nicht, dass das falsche Training große Probleme nach sich ziehen kann.

Bei der Keleya handelt es sich ja erst einmal um ein Medizinprodukt. Außerdem bestehen teils enge Kooperationen mit Krankenkassen. Daher 4 war ich mir im Vorhinein relativ sicher, dass auch die Rückbildungsangebote professionell und mit höchster Expertise konzipiert worden sind. Dennoch lohnt sich ein genauer Blick, denn mittlerweile gibt es viele Kurse dieser Art.


Zwei Kurse, zweimal Rückbildungsübungen für daheim!


Da Keleya zwei Kurse anbietet, werde ich diese im Folgenden für euch kennzeichnen:

Eine „1“ für den normalen und eine „2“ für den „Hey Mama“ Kurs.

1. Runterspringen zum ausführlichen Bericht
über den klassischen Postnatal-Kurs!

2. Runterspringen zum ausführlichen Bericht
über Hey Mama – fit nach Geburt!

So kommt ihr nicht durcheinander und wisst genau, welcher Teil meines Erfahrungsberichts zu welchem der beiden Kursangebote gehört.

Moment, zwei Kurse? Wieso denn das?

Keleya hat zwei vollwertige Rückbildungskurse entworfen. Dennoch gibt es einige grundlegende Unterschiede. Diese werde ich euch im Folgenden einmal darlegen, damit ihr einen genauen Überblick habt und euch besser entscheiden könnt!

Zu beiden Kursen erhaltet ihr außerdem einen Erfahrungsbericht von mir und meine persönliche Einschätzung! Die Einzelheiten gibt es dann weiter unten. Wem ein grober Überblick reicht, der möge einfach die folgende Tabelle studieren:


1. Der Keleya Rückbildungskurs

Die klassische Rückbildung für Zuhause! Hier wirst du von Hebamme Helen Mulsow an die Hand genommen und durch 5 spannende Module geführt!

Neben der wichtigen Aktivierung und Stärkung der Beckenbodenmuskeln werden vor allem auch der Rücken sowie das Körperbewusstsein thematisiert! Genial, denn: Nach der Schwangerschaft, das kennen wir alle, haben diese Punkte etwas Nachhilfe verdient: Der kugelige Bauch hat die Wirbelsäule in Mitleidenschaft gezogen und uns nicht selten etwas aus unserer Balance gebracht: Uns wieder aufzurichten und wieder gerade zu werden, ist unheimlich wichtig!

Außerdem wird dieser Kurs von vielen Krankenkassen erstattet (Näheres erfährst du weiter unten).


2. Hey Mama – fit nach der Geburt!

Dieser Kurs ist abwechslungsreich!

Auch hier wird mit der Beckenbodenaktivierung begonnen – dies ist der Mutter aller Rückbildungsangebote!

Doch danach geht es rund: Mit drei verschiedenen Trainerinnen und richtig viel Abwechslung!

Postnatal Yoga, funktionales Training und Fitness Workouts – Dazu noch eine Reihe praktischer Tipps von der lieben Juliana, in die ich mich beim ersten Zuschauen direkt „verliebt“ habe! Dazu später mehr.

Dieser Kurs ist für ambitionierte Mamas, die Abwechslung mögen.


Deine Expertinnen:

Helen Mulsow (Rückbildungskurs)

Rückbildungskurs zuhause machen

Als Hebamme und Yoga-Lehrerin begleitet Helen werdende und frisch gebackene Mamas von der Schwangerschaft über das Wochenbett bis hin in die Einführung. Außerdem gibt sie auch Geburtsvorbereitungskurse und Rückbildungskurse, ist also geübt in der professionellen Anleitung und überdies ausgesprochen gut mit dem Thema „Atmung“ vertraut. Man merkt ihren Übungen an, dass die Expertise eine Yoga-Lehrerin mit einfließt. Vielleicht auch nicht zuletzt durch die Zusammenarbeit mit Sarah:

Sarah Müggenburg (An der Planung beider Kurse beteiligt, zu sehen im Hey-Mama-Kurs)

Postnatal Training

Sie ist Mitgründerin von Keleya, selbst zweifache Mama und Prä- und Postnatal Yogalehrerin. Wer sich jetzt noch fragt, warum in den Keleya-Kursen immer besonders gut auf die so wichtige Atmung geachtet wird: Yoga hat hier sicherlich einen gewissen Einfluss auf Teile der Geburtsvorbereitungs- und Rückbildungsprogramme!

Mit Sarah war ich nun scho einige Male im direkten Kontakt und kann euch an dieser Stelle schon mal sagen, dass sie exemplarisch für einen tollen, schnellen und unheimlich freundlichen Service durchh das Team von Keleya steht!

Juliana Afram (Hey Mama)

Juliana Afram Prä- und Postnatal Training

Juliana zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht – sofort und bei jedem Video: Ich habe sie 10 Sekunden sprechen gehört und wusste: Die lieb‘ ich! Mit Juliana könnte ich studenlang trainieren! Sie ist nicht nur irrsinnig authentisch und charismatisch, sondern auch fachlich hoch kompetent:

Personal Trainerin und Sport-Managerin seit 16 Jahren, Prä- und Postnatal-Trainerin, Beckenbodentrainerin, Yogalehrerin, Ausbilderin für Pilates, Autorin (“Vom Wochenbett zum Workout”, sehr beliebstes und gutes Buch!), angehende Physiotherapeutin und zweifache Mama.​

Laura Limberg (Hey Mama)

Yoga Postnatal

Laura ist Yoga-Lehrerin, Prä- und Postnatal-Trainerin und Model im Fitnessbereich. Außerdem ist sie die Inhaberin des Yoga-Studios „The Life Barn“ in Berlin Prenzlauer Berg!


1. Der klassische Kurs von Keleya – mit Hebamme Helen Mulsow

1.1 Was beinhaltet der klassische Rückbildungskurs?

1. Beckenbodenwahrnehmung:

  • Anatomie und Funktion des Beckenbodens
  • Übungen zum Wahrnehmen und Ansteuern des Beckenbodens
  • Start im Wochenbett möglich (in Absprache mit Hebamme und/oder Arzt bzw. Ärztin)

2. Beckenbodenkräftigung

  • Kräftigen des Beckenbodens
  • Kräftigen des Unterbauches
  • Stärken der Rückenmuskulatur

3. Kräftigung der seitlichen Bauchmuskulatur

  • Stabilisation der Bauchmuskeln
  • Trainieren der seitlich liegenden Bauchmuskulatur
  • Thematisieren der Rektusdiastase, sowie deren Ertasten!

4. Stärkung und Entspannung des Rückens

  • Stärken, Mobilisieren und Dehnen der Rückenmuskulatur
  • Förderung einer aufrechten Haltung
  • Entlastung der durch Stillen und Tragen angespannten Nackenmuskulatur
  • Entspannen der Schultern und des Rückens
  • Vorbeugen von Rückenschmerzen nach der Geburt!

5. Verbesserung der Balance und des Körperbewusstseins

  • Verbesserung der Koordination
  • Stabilisieren der Tiefenmuskulatur und des Beckenbodens
  • Wahrnehmen deiner (Körper-)Mitte!

1.2 Wie läuft der Kurs ab?

Nachdem du das medizinische „Okay“ bekommen hast, also entweder von deiner Hebamme oder deinem Arzt bzw. deiner Ärztin untersucht wurdest, kannst du loslegen!

Das Herzstück und die Grundlage einer jeden Rückbildungsgymnastik ist die Konzentration auf die inneren Bauchmuskeln und den Beckenboden – dies ist natürlich auch bei Keleya der Fall!

Das Tolle daran: Du kannst deine Regeneration von Anfang an aktiv unterstützen! Das ist etwas, das ich weder getan habe, noch wusste, als ich meine Tochter geboren hatte: Mit der richtigen, professionellen Anleitung kannst du bereits sehr früh allererste Übungen machen, die deinem Beckenboden zugute kommen. So hat du dann zu Beginn des Trainings bereits eine sehr wichtige Vorarbeit geleistet!

Dies macht den Kurs aus meiner Sicht auch besonders sicher, da du nicht einfach auf das Training „losgelassen“ wirst, wie es teilweise bei kostenlosen Rückbildungsvideos der Fall ist. Stattdessen ist der Aufbau absolut logisch und so konzipiert, dass du die richtigen Übungen zum richtigen Zeitpunkt machst!

Wenn du eine Lektion beendet hast, klickst du einfach in der Kurs-Oberfläche auf „Erledigt“, woraufhin dir in einer übersichtlichen Leiste der aktuelle Fortschritt angezeigt wird: So weißt du immer, wie viel du bereits erledigt hast und was dir noch fehlt!

1.3 Beispiel-Lektion: Beckenbodenwahrnehmung

Im ersten Modul erklärt euch Helen anhand eines Modells, wie genau die Beckenbodenmuskulatur verläuft und wo wir beim Training die Muskeln ansteuern wollen! Helen erläutert dabei die Funktion ganz genau und zeigt auch, wie die einzelnen Schichten vom Beckenboden verlaufen!

In der Folge kannst du dann mt den ersten Übungen beginnen.

Beckenbodentraining
© Keleya

Helen macht die Rückbildungsübungen vor und informiert dich ganz genau, worauf du achten musst! Typisch für Keleya wird auch hier wieder vorbildlich die Atmung mit einbezogen; ihren Fluss nutzt du für die korrekte Ausführung der Übungen. Hierbei leitet dich Helen optimal an und und die Übungen haben ein angenehmes Tempo, sodass man gut mitkommt!

1.4 Meine Bewertung

Für den klassichen Keleya Rückbildungskurs spricht unter anderem, dass er dir bereits ganz früh erste Hilfestellungen und Anleitungen gibt. So können auch Motivierte schon im Wochenbett mit den Atemübungen beginnen.

Außerdem verfügt Helen über eine beeindruckende Expertise und führt dich gekonnt und sicher durch alle Workouts. Das Gute: Ich habe mich zu keiner Sekunde „gehetzt“ gefühlt, aber auch nicht gelangweilt!

Viele der Trainingsübungen kannte ich noch überhaupt nicht und hätte mir gewünscht, sie schon gekannt zu haben, als ich sie brauchte! Denn meine Rückbildungszeit war tatsächlich eher hingeschludert, was mit einem Kurs wie diesem zu verhindern gewesen wäre!

Eine professionelle Anleitung ist nicht zu unterschätzen! Außerdem werden enorm wichtige Punkte behandelt: Vom Beckenboden lesen wir oft! Der Rücken und die geraden Bauchmuskeln haben aber ebenso ganze Arbeit geleistet und Rückenschmerzen nach der Schwangerschaft sind keine Seltenheit! Hier wird diesem Umstand Rechnung getragen und Spätfolgen vorgebeugt!

Für mich persönlich hätte es vielleicht noch etwas sportlicher zugehen dürfen – zumindest in den späteren Workouts. Aber ich bin zum einen ein ohnehin sportlich aktiver Mensch und zum anderen schon länger Mama und damit vielleicht auch wieder deutlich belastbarer, als ich es noch vor ein paar Monaten gewesen wäre.

1.5 Daher erhaltet ihr von mir eine klare Empfehlung für all jene Mütter, die:

  • Gerne eine professionelle Anleitung von Anfang an haben möchten!
  • Einen gut verständlichen, klassischen Kurs suchen, ohne viel Tammtamm, mit Konzentration auf das Wesentliche!
  • Wissen, wie wichtig die Atmung auch in der Rückbildungsgymnastik ist – oder es noch lernen wollen!
  • Gerne gute Chancen die Erstattung durch die Krankenkasse haben möchten: Dieser Kurs wird besonders oft erstattet!


2. Hey Mama – mit Juliana Afram, Sarah Müggenburg und Laura Limberg

2.1 Was beinhaltet der Kurs?

In vier Modulen findet ihr 13 Videos; mit den allerersten beiden funktionalen Trainings und dem Extra-Video Alltagstipps für den Beckenboden” könnt ihr schon im Wochenbett beginnen!

1. Funktionales Training mit Juliana

6 Workouts stärken deinen Körper von Anfang an! Genial: Durch den logischen Aufbau schafft es Trainerin Juliana, euch alle wichtigen Hinweise auch zum besten Zeitpunkt zu geben. Dies ist wichtig, denn wer sich auf eigene Faust und ohne gute Planung an die sportliche Begleitung in den Wochen nach der Entbindung macht, verpasst hier wichtiges Wissen. Mit dem funktionalen Training von Juliana weißt du genau, welche der enthaltenen Übungseinheiten du bereits ganz am Anfang und welche erst in der Schlussphase machen kannst!

2. Fitness Workouts mit Laura

Hier wird es richtig sportlich! Laura Limberg macht mit euch intensives Training, von dem ihr vor allem zum Ende und nach Abschluss der Rückbildung profitiert! Pluspunkt: Auch hier zeigt der deutliche Hinweis, dass bestimmte Trainings noch nicht zu Beginn gemacht werden sollten. Dies zeichnet den Kurs in Puncto Sicherheit einmal mehr besonders aus – ebenso wie die zusätzlichen Hinweise zum Thema „Rektusdiastase“! So ist gesichert, dass du nach der Geburt wieder fit wirst – ohne dabei Risiken einzugehen.

3. Postnatal Yoga mit Sarah

Der Yoga-Flow für eine starke Mitte hat mir besonders gut gefallen, denn: Ich bin ein Yoga-Loser. In der Regel komme ich mit der Atmung durcheinander, oder verliere mich irgendwo. Und wenngleich der Yoga-Flow von Sarah zu keinem Zeitpunkt langweilig wird und dich immer in Bewegung hält, so habe ich es doch tatsächlich einmal geschafft, nicht aus dem Rhythmus zu kommen. Das spricht aus meiner Sicht ganz stark für eine gute Anleitung. Denn wenn diese gut gesetzt ist, kommen Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen gut mit!

4. Zusätzliche Tipps

In diesem Extra-Bereich des Rückbildungskurses geht es um Alltags-Tipps, die Rektusdiastase und ein weiteres, wichtiges Thema: Den Kaiserschnitt!

Insbesondere die Alltagstipps solltet ihr euch unbedingt direkt zu Beginn einmal anschauen, denn: Der Beckenboden ist nach der Schwangerschaft natürlich erst einmal sehr kümmerungswürdig und eine Video-Anleitung wie diese Gold wert!

2.2 Wie läuft der Rückbildungskurs ab?

Auch hier wird zunächst am Modell erklärt, wie der Beckenboden aufgebaut ist und warum es so wichtig ist, diesen zu stärken und anzusteuern! Nachdem du die ersten beiden Lektionen, ebenso wie das Extra-Video zu den Alltagstipps, bereits im Wochenbett bearbeitet hast, beginnt das funktionale Training mit Juliana.

Wie im klassischen Rückbildungskurs, so gibt es auch hier verschiedene Schwerpunkte. Hierbei leitet Juliana die Rückbildungsübungen an, welche wiederum von Laura vor der Kamera so ausgeführt werden, dass du sie mitmachen kannst!

Wenn du die grundlegenden und wichtigen Übungen für die Rückbildung abgeschlossen hast oder bereits sehr weit fortgeschritten bist, kannst du dir die Fitness-Workouts und das Yoga-Modul vornehmen. Somit geht der Kurs über die Rückbildung noch weit hinaus und bietet dir neben dem klassischen Training eben auch noch weitere Workouts und Abwechslung. Diese sind so gestaltet und konzipiert, dass sie sich für die Zeit nach der Geburt eignen. Letzteres ist essentiell, da du in den ersten Monaten nach der Geburt und auch in der Stillzeit nicht ohne Weiteres zu deinem üblichen Pensum wechseln solltest. Die auf die besonderen Bedürfnisse von Müttern abgestimmten Übungen sind deutlich schonender und sorgen für einen nachhaltigen Aufbau und eine gezielte Unterstützung der Regeneration deines ganzen Körpers!

2.3 Beispiellektion 1: Workout nach Schwangerschaft – Funktionales Training!

Training nach Geburt
Man sieht, dass dieses Training Spaß macht! Juliana und Laura zeigen euch das funktionale Training! © Keleya

Das funktionale Training sieht überwiegend so aus: Juliana erklärt, Laura macht vor! Eine super gute Kombination, denn Laura führt alles sehr genau aus. Dadurch – und durch die parallel erfolgenden präzisen Anweisungen – wird von vornherein vermieden, dass du Fehler machst.

Zu Beginn zielen die Rückbildungsübungen darauf ab, dass du den Beckenboden sowie die verschiedenen Muskelschichten kennenlernst und gezielt aktivierst. Auch hier wird – ebenso wie im klassischen Rückbildungskurs – zunächst anschaulich und anhand eines Modells dargestellt, wie genau der Beckenboden funktioniert und warum er so wichtig ist. Ihr lernt außerdem auch, dass der Beckenboden auch nach einem Kaiserschnitt sehr belastet ist und dass die Rückbildung nach einer Sectio, genauso wie übrigens wie ein Geburtsvorbereitungskurs trotz Kaiserschnitt, super wichtig ist!

Nach den Erklärungen wechselt Juliana in die reine Sprecher-Rolle und du siehst Laura zeitgleich, wie sie die Übungen vormacht! Ich fand diese Kombination perfekt und finde vor allem, dass Juliana als Sprecherin und Anleiterin der Rückbildungsgymnastik sehr charismatisch rüberkommt! Ich höre ihr extrem gerne zu und finde, dass die Einheiten super erklärt und leicht mitzumachen sind!

Ein kleines Interview, in dem es übrigens um Julianas Buch geht, welches ich noch nicht besitze, aber definitiv lesen möchte, sehr ihr hier. Ich könnte mir vorstellen, dass ich nicht die einzige bin, die ganz begeistert ist von ihrer Einstellung und ihrem Humor:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

2.4 Beispiellektion 2: Yoga für nach der Schwangerscchaft!

Postnatal Yoga
© Keleya

Ich weiß nicht, ob ihr es wisst: Ich finde Yoga zwar unglaublich toll, aber ich kann es nicht so besonders gut. Meistens ist es mir außerdem etwas zu langweilig!

Nicht so beim Probetraining mit Keleya! Ich konnte zum einen Sarahs Yoga Flow extrem gut folgen, zum anderen habe ich mich weder gehetzt, noch fade gefühlt! Denn Sarah erklärt mit angenehmer Stimme, eingängig und mit sehr gutem Timing, welche Bewegungen wann auszuführen sind!

Für mich große Klasse! Außerdem ist auch hier wieder angegeben, für welche Zeit sich das Workout eignet! So wird vermieden, dass du dich zu früh an den Yoga-Flow heran wagst.

Ganz allgemein halte ich gut ausgewählte Yoga-Sequenzen für unheimlich wertvoll im Rückbildungsbereich, denn es schult die Atmung und sorgt gleichermaßen für sanftes Stretching und dosierten Muskelaufbau am ganzen Körper. Daher an dieser Stelle von mir ein: „Daumen hoch!“ für die Einbindung von Yoga in den Onlinekurs!

2.5 Meine Meinung

„Hey Mama“ hat mich erwischt! Ich finde beide Kurse hervorragend, sicher, gut konzipiert und jeden Cent wert. Jedoch bin ich ein Mensch, der es gerne etwas aktiver mag, sich von intensiveren Workouts motivieren lässt und grundsätzlich großen Spaß daran hat, Neues auszuprobieren.

Wenn es dir ähnlich geht, ist „Hey Mama“ genau dein Kurs – denn nirgendwo sonst erhältst du diese Variabilität verschiedener Professionen!

Außerdem hat mich speziell Juliana sehr begeistert (Sarah und Laura sind auch große Klasse, jedoch hat Juliana den größten Redeanteil!). Sie ist eine absolut coole, authentische Person, der ich gerne zuhöre und mit der ich den ganzen Tag Sport machen könnte – einfach, weil ihre Anleitung Spaß macht! Man merkt, dass sie sowohl im Prä- und Postnatal-, als auch im professionellen Sport-Bereich daheim ist. Sie nimmt dich einfach mit und erklärt selbstbewusst und präzise, locker und entspannt all das, was du wissen musst!

Die Extra-Materialien sind außerdem super hilfreich: Als Rektusdiastaslerin dachte ich, schon alles zu diesem Thema zu wissen. Mitnichten: Juliana hat mir noch ein paar neue Dinge beibringen können!

Auch zum Kaiserschnitt und bei den Alltagstipps konnte ich noch so manchen Tipp mitnehmen und bin schon aufgrund dessen sehr dankbar dafür, den Kurs exklusiv für euch ausprobiert zu haben!

2.6 Daher erhaltet ihr hier von mir eine klare Empfehlung für all jene Mütter, die:

  • Eine gute, intensive Rückbildungsgymnastik suchen!
  • Mehr wollen, als nur das Pflichtprogramm!
  • Gerne aktiv sind!
  • Sich für Yoga interessieren!
  • Sportlich sind, waren, werden oder bleiben wollen!
  • Eine Rektusdiastase haben!


Sind die Online Rückbildungskurse von Keleya sicher?

Bei Keleya (in der App-Version!) handelt es sich um ein Medizinprodukt. Zwar sind die Rückbildungskurse zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht in die App integriert, jedoch bin ich der festen Auffassung und Überzeugung, dass ein von professioneller Hand geplanter Rückbildungskurs wie der von Keleya Sicherheitsrisiken minimiert.

Viele Krankenkassen erstatten den hebammengeleiteten Kurs bereits. Auch dies spricht für eine hohe Authentizität beider Angebote. Allein ein Blick auf diese oben beschriebenen Qualifikationen macht deutlich, dass du dich in dieser Hinsicht auf Sicherheit und Professionalität der Kurse verlassen kannst.

Bei jedem Rückbildungskurs ist es jedoch wichtig, dass du auf deinen Körper Acht gibst und dich an die Anleitungen hältst. Fragen und Unsicherheiten solltest du an Arzt bzw. Ärztin oder deine Hebamme richten. Ebenso ist wichtig, dass du die Reihenfolge der Kursinhalte einhältst und erst dann mit dem Programm beginnst, wenn der Zeitpunkt hierfür gekommen ist!


Rückbildungskurs – ab wann sollte ich beginnen?

Empfohlen wird, nach einer spontanen Geburt 6-8 Wochen abzuwarten. Nach einem Kaiserschnitt solltest du 8-12 Wochen abwarten.

In beiden Programmen von Keleya gibt es erste Trainingseinheiten, mit denen du bereits im Wochenbett beginnen kannst!


Werden die Keleya Kurse von der Krankenkasse bezahlt?

Auch hier gibt es mal wieder ein klares JEIN! Dennoch stehen die Chancen ganz gut, weil mittlerweile immer mehr Online-Kursangebote akzeptiert werden.

Keleya kooperiert überdies schon seit Jahren mit einigen Krankenkassen. Der klassische Rückbildungskurs wird von folgenden Kassen bereits übernommen:

  • SBK – Siemens Betriebskrankenkasse
  • AOK Nordost
  • IKK Südwest

Aufgrund der Corona-Pandemie ist es derzeit so, dass viele Rückbildungskurse und Geburtsvorbereitungskurse übernommen werden. Teilweise müssen jedoch bestimmte Anforderungen erfüllt sein, sodass du um das direkte Nachfragen bei deiner Kasse nicht herumkommen wirst!


Kritik an den Kursen

Neben all den von mir genannten positiven Aspekten gibt es ein paar Punkte, die ich mir noch wünschen würde!

  • Die Kurse sind zum derzeitigen Moment noch nicht eingepflegt in der Keleya App. Eine mobile Nutzung ist aber dennoch über den Browser möglich.
  • Es gibt meines Wissens keine Community direkt über den Rückbildungskurs. Zwar bietet Keleya in der App Vernetzungsmöglichkeiten, jedoch fehlt hier eben noch die Integration der Kurse.
  • Ich würde mir in der Darstellung im Netz noch eine genauere Unterscheidung wünschen – Ich habe ja selbst getestet und euch hier alle Unterschiede aufgeführt – aber direkt auf der Seite von Keleya gab es da keine Rubrik, in der die beiden Kurse nach Unterschieden sortiert werden. Dafür findest du die Unterscheidung aber ja jetzt hier in diesem Bericht 🙂


Sollte ich einen Rückbildungskurs trotz Corona machen?

Ja, unbedingt! Denn dein Körper dankt dir – das kann ich dir aus erster und auch aus zweiter Hand berichten. Denn eine verpasste oder verpatzte Rückbildungsphase kann zu echten Problemen wie Inkontinenz führen. Im Artikel darüber, ab wann die Rückbildung stattfinden sollte und wieso sie so wichtig ist, findet ihr dazu genauere Informationen!


Fazit

Beide Rückbildungskurse von Keleya konnten mich auf ihre Art überzeugen. Dennoch ist für mich ganz klar, dass es am Ende auf jede Frau einzeln ankommt, denn:

Viele Frauen möchten die klassische Rückbildung machen, in Ruhe ihren Körper in seiner Regeneration unterstützen und dann erst später wieder aktiver werden. Einige von uns – und dazu gehöre ich – möchten aber vor allem einen Kurs, der auch fordert und mal etwas intensiver ist!

Es kann vorkommen, dass Krankenkassen zwar einer Bezahlung des klassischen Hebammenkurses zustimmen, diese aber bei „Hey Mama“ ablehnen, weil Kurse von Postnatal-Trainerinnen im Krankenkassenkatalog nicht als erstattungsfähig geführt sind. Dennoch bietet der „Hey Mama“-Kurs für die motivierte , frisch gebackene Mama einen tollen Weg zurück in die Sportlichkeit!

Nicht nur, dass du dank der Workouts deinen Körper gezielt trainierst: In beiden Kursen lernst du außerdem wichtige Grundlagen, die dich deinen Alltag nach der Geburt so bestreiten lassen, dass du weißt, auf welche Details es ankommt: Denn „Grundspannung“ ist kein Begriff aus der Elektrik, sondern ein wichtiger Teil deines Lebens nach der Geburt. Und nur, wer hier mithilfe eines guten Rückbildungskurses vorsorgt, kann Spätfolgen eines schwachen Beckenbodens bestmöglich verhindern!


Hier gelangst du direkt zum klassischen Rückbildungskurs, den ich als erstes beschrieben habe und der von einer Hebamme geleitet wird:

„Keleya – klassische Rückbildung“



Hier entlang geht es zum Kurs für sportlich Ambitionierte, Yoga-Interessierte und alle, die etwas „mehr“ wollen!:

Keleya: „Hey Mama“


Ich hoffe, ich konnte dir mit meinen Erfahrungswerten weiterhelfen und du findest den richtigen Kurs für dich!

Bei Fragen gilt wie immer: Schreib mir gerne eine Mail!

Ganz liebe Grüße,

deine Sarah


P.S.: Meine Seite finanziert sich über Affiliate-Links. Hier findest du mehr Infos dazu und zu meinem Projekt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar