Hypnobirthing Geburt im Krankenhaus

Hypnose Geburt

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Hypnose Geburt
Sarah
Sarah
Hallo liebe Leserinnen und Leser, hier auf dem Foto seht ihr mich mit meiner kleinen Tochter. Als junge Mutter weiß ich um die Vorfreude, aber auch die vielen Fragen während der Schwangerschft. Auf meinem Blog geht es daher um alles, was mit diesem Thema zu tun hat 🙂 Nun wünsche ich euch aber erstmal viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Hypnobirthing ist in den letzten zehn Jahren vielen Schwangeren ein Begriff geworden. Diese mentale Art der Geburtsvorbereitung erfreut sich einer immer größer werdenden Beliebtheit, da durch die verschiedenen Hypnobirthing Techniken Geburten einfach und schmerzreduziert erlebt werden können.

Immer wieder hört man allerdings, dass sich Hypnobirthing nicht mit einer Krankenhausgeburt vereinbaren lässt. Weshalb das nicht der Realität entspricht, liest du hier.

Hypnobirthing Erfahrungen

Marie Mongan ist die Gründerin des Hypnobirthing Instituts und die Autorin des ersten veröffentlichten Hypnobirthing Buches. Ihre eigene Geburtsgeschichte hat das Hypnobirthing sehr geprägt. So beschreibt Marie Mongan, dass ihre ersten zwei Geburten flach liegend auf dem Bett stattfanden, der Partner nicht dabei sein durfte und sie viele Diskussionen über sich ergehen lassen musste, um große Interventionen zu vermeiden, die letztendlich doch stattfanden.

Ihre ersten zwei Geburten beschreibt sie als in keinster Weise selbstbestimmt und auch nicht natürlich. Allerdings beziehen sich ihre Erlebnisse auf die 50ger Jahre in den USA, wo die Art und Weise, wie entbunden wurde, nicht mehr mit der heutigen Zeit vergleichbar ist.

Ca. 90 % aller Frauen, die sich mit Hypnobirthing auf die Geburt ihres Babys vorbereiten, gehen in ein Krankenhaus. Nur weil die Geburt in einem Krankenhaus stattfinden, heißt es in absolut keinster Weise, dass man zu unnötigen Interventionen, oder sogar einem Kaiserschnitt überredet wird.

Die Szenarien, die Marie Mongan in ihrem Hypnobirthing Buch beschreibt, sind nicht mehr gültig.

Die meisten Krankenhäuser und Klinken bemühen sich, die Geburt so natürlich wie möglich ablaufen zu lassen. Verschiedene Praktiken wie Dammschnitte oder das sofortige Abklemmen der Nabelschnur gelten als veraltet und werden kaum noch verwendet. Ein Krankenhaus als Geburtsort heißt auch nicht, dass alle Geburten automatisch eingeleitet werden, oder dass man einer PDA nicht entgehen kann. Das stimmt so einfach nicht, diese Interventionen sind meistens eine individuelle oder auch medizinsche Entscheidung, die nicht verallgemeinert werden kann.

Hypnobirthing Krankenhaus

Hier findest du einige Tipps, wie Hypnobirthing Dir helfen kann, deine Krankenhausgeburt zu einem schönen Geburtserlebnis zu machen.

  1. Kleines Krankenhaus, anstelle von Universitätsklinik

Unvisersitätskliniken sind oft viel routinierter, da sie eine größere Anzahl von Patienten haben. Wähle eher ein kleines Krankenhaus, wo der zeitliche Aspekt der Geburt nicht so relevant ist. In kleineren Krankenhäusern bekommst du oft auch viel mehr Zeit für das Bonding nach der Geburt.

  1. Gut mit Hypnobirthing vorbereitet sein, damit die Hebammen weniger eingreifen

Je besser du vorbereitest bist, desto selbstsicherer wirst du auch sein. Wenn die Hebammen Paare erleben, die vorbereitet sind, die wissen was sie tun (und ein Hypnobirthing Kurs lehrt genau das), desto weniger werden die Hebammen in der Klinik in den Geburtsprozess mit Rat- und Vorschlägen eingreifen. Ich höre oft Hebammen sagen, dass wenn Frauen mit Hypnobirthing gebären, sie sich dann entspannt zurücklehnen können…

  1. Offen sein und nicht zu versteift

Offen sein, wenn Dinge nicht nach Plan laufen. Das führt zur mehr Harmonie mit dem Personal während der Geburt. Sei nicht zu versteift, zum Beispiel auf eine Wassergeburt, oder eine bestimmte Geburtsposition, sondern arbeite mit den Hebammen zusammen, wenn die Geburt nicht so läuft, wie erhofft. Hypnobirthing bringt dir bei loszulassen und zu akzeptieren, dass nicht alles kontrollierbar ist.

  1. Partner dabei haben

Wenn dein Partner oder auch eine andere enge Bezugsperson bei der Geburt dabei ist, wird es dir Sicherheit geben und auch das Gefühl, dass du nicht allein bist. Solltest du ganz in den Geburtsprozess vertieft sein, kann auch dein Partner mit dem Personal Sachen besprechen, während du in deinem Entspannungszustand bleibst.

  1. Das Krankenhaus schon vorher anschauen

Schaue dir das Krankenhaus vorher unbedingt an. Wenn es Kreißsaalbesichtigungen gibt, dann nimm diese wahr. Inzwischen haben auch viele Krankenhäuser genaue Videos, damit du dir ein Bild von dem Kreißsaal machen kannst. Ein mentales Bild ist wichtig, um sich sicherer zu fühlen. Aber auch wenn Themen wie, wo das Auto zu parken ist, wo genau man hin muss, abgeklärt sind, nimmt es unbekannte Faktoren raus und du wirst entspannter.

  1. Eigene Anziehsachen für die Geburt mitnehmen

Der Krankenhauskittel ist keine schöne Sache und vielmehr für Operationen gedacht, als für eine Geburt. Nimm dir unbedingt etwas eigenes zum Anziehen für die Geburt mit. Das kann ein sehr großes T-Shirt oder Hemd sein. Es soll das bedecken, was du bedeckt haben möchtest und dir erlauben dich frei bewegen zu können.

  1. Eigene Übungen und Musik dabei haben

In einem Hypnobirthing Kurs lernst du verschiedene Methoden der Entspannung kennen, diese bekommst du auch als mp3. Es ist unglaublich hilfreich Entspannungübungen während der Geburt zu hören, da eine Anweisung von außen (anstelle von sich Übungen selber denken) dazu führen wird, dass du einfacher in deiner Hypnobirthing – Entspannungswelt, sowie bei deiner Atmung und deinem Körper bleibst.

Wellenatmung Geburt
  1. Geburtswünsche klar kommunizieren

Der wichtigste Punkt für eine erfolgreiche Krankenhausgeburt ist es, sich Geburtswünsche zu überlegen, aufzuschreiben und diese auch deutlich zu kommunizieren. Am besten du machst das schon bei der Anmeldung und nicht erst bei der Geburt.

Teile dem Krankenhaus mit, was dir besonders wichtig ist und finde heraus, in wie weit auf deine Wünsche eingegangen werden kann, damit es zu keinen Enttäuschungen kommt. Dazu gehören Themen wie das Abhören der Herztöne – bist du die ganze Zeit am CTG angeschlossen, oder werden die Herztöne stündlich überprüft, werden Dammschnitte gemacht etc. In einem Hypnobirthing Kurs werden Geburtswünsche übrigens genau besprochen, damit du dich bestens auf eine Geburt im Krankenhaus vorbereiten kannst.

Die allermeisten Geburten, ob mit oder ohne Hypnobirthing finden in einem Krankenhaus statt. Das Wissen um eine gute medizinische Versorgung, wenn die Geburt nicht nach Plan laufen sollte, gibt vielen Frauen ein Gefühl der Sicherheit und dagegen ist nichts einzuwenden.

Hypnobirthing hilft dabei, eine Geburt so natürlich wie möglich geschehen zu lassen, unabhängig vom Geburtsort. Eine Frau kann eine schöne Geburt Zuhause, als auch im Krankenhaus erleben. Eine gute Vorbereitung ist die wichtigste Vorraussetzung für ein schönes Geburtserlebnis.

Dipl. Psych. Katharina Otreba

Hypnobirthing Online


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar