Im Gespräch: Online Rückbildung mit Rückbildungscoach und Postnatal-Expertin Anita

Rückbildungsgymnastik exklusiv

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 votes, average: 4,80 out of 5)
Loading...

Rückbildungsgymnastik exklusiv
Sarah
Sarah
Hallo liebe Leserinnen und Leser, hier auf dem Foto seht ihr mich mit meiner kleinen Tochter. Als junge Mutter weiß ich um die Vorfreude, aber auch die vielen Fragen während der Schwangerschft. Auf meinem Blog geht es daher um alles, was mit diesem Thema zu tun hat 🙂 Nun wünsche ich euch aber erstmal viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Hallo ihr Lieben,

wie immer heiße ich euch ganz herzlich willkommen auf meinem Blog rund um Geburtsvorbereitung und Rückbildung!

Bestimmt ist euch schon aufgefallen, dass in letzter Zeit immer häufiger auch die Kursleitungen bei uns zu Wort kommen und ich Anteile aus Gesprächen mit in Artikel einfließen lasse! Häufig erreichen mich auch ganz spezifische Fragen zu einzelnen Kursen und nicht immer kann ich alles ad hoc beantworten! Also habe ich begonnen, Fragen zu sammeln und diese direkt an diejenigen zu richten, die es am besten wissen.

In diesem Fall ist das Anita Hoffmann von „Gesunde Kurse“. Aus dem großen Rückbildungskurs-Online-Vergleich kennt ihr sie vielleicht schon. Wer mehr über ihren Kurs erfahren möchte, kann sich außerdem hier einen exklusiven Einblick verschaffen.

Nun kommen wir aber erst einmal zum Gespräch, denn Anita war so lieb, sich Zeit für eine Reihe von spannenden Fragen zu nehmen. Die Antworten findet ihr in den folgenden Abschnitten!

Rückbildungskurse Online

1. Hallo liebe Anita! Wegen deines Online Rückbildungskurses haben wir uns ja schon vor einer Weile kennengelernt. Unsere Leserinnen kennen dich vielleicht noch nicht: Stell dich doch bitte noch einmal kurz vor!

Anita: Liebe Sarah, vielen lieben Dank für das Interview. Mein Name ist Anita Hoffmann, ich bin 29 Jahre alt und wohne gemeinsam mit meinem Partner in Kernen in Remstal; das liegt in der Nähe von Stuttgart. In Kernen wohne ich nicht nur, sondern dort arbeite ich auch als Physiotherapeutin und Heilpraktikerin.


2. Zu Beginn deiner Karriere warst du ja erst einmal Physiotherapeutin. Wie kam es, dass du dich auf Rückbildung spezialisiert hast?

Anita: Schon während meiner physiotherapeutischen Ausbildung hat mich die Frauenheilkunde immer besonders interessiert.

Als ich 2014 meine Ausbildung zur Pilates-Trainerin gemacht habe, wurde mir noch bewusster, wie wichtig eine gesunde und starke Körpermitte ist. Ich hatte in der physiotherapeutischen Praxis dann viele Frauen, welche mit Rücken- und Beckenbodenproblemen zu mir kamen.

Diese Frauen haben leider keine Rückbildungsgymnastik oder falsche Rückbildungsübungen gemacht.

Durch gezieltes Beckenboden- und Rumpftraining konnten die Beschwerden dann gelindert und/oder beseitigt werden. Also war mir klar, dass ein gezieltes und strukturiertes Training wichtig ist. Und das schon in der Rückbildungsphase!

Deshalb habe ich mich dann 2017 nach meiner Zertifikatsausbildung als Postnatal-Trainerin spezialisiert. Außerdem bin ich mittlerweile auch Heilpraktikerin in der Frauenheilkunde, Rektusdiastase- und Beckenbodentherapeutin. Es macht richtig Spaß =)

Rückbildung Online Test

Anita Hoffmann ist Heilpraktikerinn für Frauenheilkunde, Physiotherapeutin, sowie zertifizierte Postnatal- und Pilates-Trainerin!


3. Was ist denn das Besondere an deinem Rückbildungscoaching?

Anita: In meinem Rückbildungscoaching lege ich viel Wert auf ein strukturiertes Programm. Es ist kein Fitnessprogramm, sondern ein ganz gezieltes Rückbildungsprogramm.

Zuerst ist es wichtig, den Beckenboden und den Bauch richtig kennenzulernen und wahrzunehmen, denn das ist das Fundament einer guten Rückbildung!

Außerdem ist es mir wichtig, dass die Rektusdiastase (Bauchspalt) geschlossen und die Bauchmuskulatur gezielt und schonend trainiert wird. Bei mir lernt auch jede Mutter, wie sie die Rektusdiastase selbst tastet und die Wahrnehmung auf die Körpermitte verbessert. Bei mir gibt es auch keine schrägen oder gerade Sit-Ups, da diese bei großen Rektusdiastasen kontraindiziert sind – das Geheimnis ist die tiefe Muskulatur und darauf lege ich sehr viel Wert!

Zusätzlich berate ich Mütter, auf Wunsch, auch ganz individuell, denn nicht jeder Körper bildet sich auf die gleiche Weise und mit der gleichen Geschwindigkeit zurück.


4. Was hat dich dazu gebracht, auch Online zu unterrichten?

Anita: Seit 2017 leite ich wöchentlich bis zu 5 Präsenz-Rückbildungskurse. Aufgrund des positiven Feedbacks und der hohen Nachfrage nach meinem Kurs, habe ich Ende 2019 beschlossen, meinen Kurs auch online anzubieten. Seit Anfang 2020 ist dieser nun endlich online.

rektusdiastase schließen

5. Für wen eignet sich die Rückbildung zu Hause?

Anita: Eigentlich für alle Mütter, welche flexibel sein möchten oder keinen Rückbildungskurs finden. Natürlich darf da der Schweinehund nicht im Weg rumliegen! Man muss schon konsequent dran bleiben. In der Rückbildung ist es nämlich wichtig, regelmäßig zu trainieren.

Sollten starke Beschwerden bestehen (z.B. Gebärmuttersenkung, Fremdkörpergefühl, Blutungen, etc.), sollte dies vorab erst einmal mit einem Arzt abgeklärt werden.


6. Welche Rolle spielt die Physiotherapie in der Rückbildung?

Anita: 80% meiner Patientinnen in der Praxis sind Frauen während oder nach der Rückbildungsphase. Physiotherapie spielt also eine große Rolle! Vor allem bei starken Inkontinenzproblemen und sehr weiten Rektusdiastasen ist die begleitende Physiotherapie wichtig. Leider kann man hier nämlich ganz schön viel falsch machen. Deshalb lege ich jeder Mutter ans Herz, einen Blick auf die Ausbildungen des Rückbildungstrainers zu werfen und bei bleibenden Beschwerden einen physiotherapeutischen Rat einzuholen. Gerne stehe ich hier auch beratend zur Verfügung.


7. Rückbildung nach Kaiserschnitt: Können deinen Kurs auch Mütter mit Sectio belegen?

Anita: Ja, meinen Kurs können auch Frauen belegen, die einen Kaiserschnitt hatten. Das macht keinen Unterschied. Jedoch sollten Mütter mit Sectio ca. 9 Wochen warten bis sie mit dem Rückbildungskurs starten, so kann die Narbe gut abheilen.


8. Zahlt deinen Rückbildungskurs Online die Krankenkasse?

Anita: Online-Rückbildungskurse werden nicht immer von jeder Krankenkasse übernommen. Ich habe bereits mit einigen Krankenkassen positive Erfahrungen gemacht, garantieren kann ich die Kostenübernahme aber nicht. Auf meiner Seite (Hier setze ich einen Link) können sich die Mütter meine Zertifikate downloaden und diese bei der Krankenkasse vorab einreichen. Viele Krankenkassen möchten einen Qualifikationsnachweis vom Trainer und übernehmen diesen dann. Am besten sollte das jede Kursteilnehmerin einmal vorab abklären.

Krankenkasse Rückbildungskurs

9. Welcher ist der wichtigste Ratschlag, den du frisch gebackenen Müttern geben möchtest?

Anita: Rückbildung ist ein sehr wichtiges Thema und ein Muss für jede Mutter, auch wenn vielleicht keine Beschwerden bestehen. Große Beschwerden kommen nämlich oft erst nach der 2. Schwangerschaft, trainiert man aber nach der 1. Schwangerschaft schon richtig und gezielt, dann kann man Inkontinenz und eine bleibende Rektusdiastase vorbeugen und/oder beseitigen.

Rückbildung ist ein sensibles, individuelles Thema und bedarf viel Fingerspitzengefühl. Viele Mütter starten gleich voll durch und trainieren viel zu viel, obwohl die Körpermitte noch nicht stabil ist. Das kann zu Gebärmuttersenkungen, Inkontinenz und bleibenden Rektusdiastasen führen.

Weniger ist also mehr in der Rückbildungsphase, denn Rückbildung ist kein Fitnessprogramm, sondern unterstützt die Regeneration des Körpers!


Fazit

Vielen Dank, liebe Anita! Dass die Rückbildung insbesondere wegen ihrer präventiven Wirkung hinsichtlich späterer Folgeerkrankungen nicht zu unterschätzen ist, das kann ich nur bestätigen! Viele unterschätzen die Notwendigkeit des gezielten Trainings von Beckenboden und tiefliegender Bauchmuskulatur. Dabei ist dieses besonders wichtig für den Körper, das kann ich nur unterstreichen! Im Artikel darüber, warum Rückbildungsgymnastik so wichtig ist, haben wir das Thema schon einmal angerissen.

Dass die Probleme oft erst nach der zweiten Schwangerschaft so richtig deutlich werden, war mir aber zum Beispiel ganz neu und das spornt mich jetzt noch einmal an, weiter zu trainieren und meine Rektusdiastase nicht „wegzuignorieren“, denn davon wird sie wohl kaum verschwinden.

Ich gehöre übrigens auch zu den von dir erwähnten Menschen, die gerne zu schnell zu viel trainieren. Zum Glück wusste ich gegen Ende der Schwangerschaft, dass dies insbesondere aufgrund der Rektusdiastase eine schlechte Idee sein würde.

Ich hoffe, dass möglichst viele Frauen deinen Rat beherzigen und sich und ihrem Körper die nötige Regenerationszeit geben! Denn ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass eine behutsame Steigerung – und vor allem die richtige professionelle Anleitung – super wichtig für eine gute Rückbildung sind.

Ich wünsche dir weiterhin alles Gute – privat wie auch in deinem so wichtigen Beruf!

Wenn ihr, die ihr diesen Artikel gerade lest, euch für ihren Kurs interessiert, dann könnt ihr Anita entweder hier auf ihrer Seite direkt kontaktieren, oder aber hier den detaillierten Bericht zu ihrem Online Rückbildungskurs lesen! Für weitere Informationen findest du im Blog außerdem noch einen großen Artikel über die Rektusdiastase. Um letzterer aber wirklich zu Leibe zu rücken, wirst du an einem guten Training, wie dem von Anita, aber wahrscheinlich nicht vorbeikommen.

Bei Fragen: Immer fragen!

Bis ganz bald und liebe Grüße,

eure Sarah



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 votes, average: 4,80 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar